Sankt Marien - ein verlässlicher Partner für die Osteroder Tafel

Das Erntedankfest in Sankt Marien ist seit zehn Jahren eng mit der Osteroder Tafel verbunden.

-   Wir bitten die Gemeinde um die Spende von haltbaren Lebensmitteln für die Tafel
-   Wir geben die Erntegaben an die Tafel weiter 
-   Vor dem Erntedankfest laden wir zu einem Benefizkonzert zu Gunsten der Tafel in unsere Kirche ein. 

 

Spenden zum Erntedankfest am 2. Oktober 2016

Zum Erntedankfest werden die Kirchen mit Erntegaben geschmückt. Die Freude am Wachsen, Blühen und Gedeihen  und die Dankbarkeit für all das, was in die Vorratskeller und Scheunen eingebracht werden konnte, finden so  ihren Ausdruck. Die meisten von uns, nicht unmittelbar am Säen und Ernten beteiligt, können sich jederzeit in den Lebensmittelmärkten mit allem Nötigen versorgen. Wie gut! Aber nicht für alle Menschen ist der Tisch ausreichend gedeckt. Viele Familien sind in bittere Armut geraten und brauchen Hilfe, auch im Landkreis Osterode. Das gilt besonders für die vielen geflüchteten Menschen, die sich hier eine neue Existenz aufbauen wollen. Deshalb möchten unsere Gemeinden dazu aufrufen und bitten, sich von der Not anderer Menschen berühren zu lassen, abzugeben und zu teilen.

Als Verteiler für diese Gaben steht die Osteroder Tafel bereit, die jede Woche ca. 500 Familien mit Lebensmitteln versorgt.

Es besteht ein besonderer Bedarf an länger haltbaren Lebensmitteln wie Mehl, Haferflocken, Nudeln, Reis, Zucker, harter Mettwurst, Marmelade und Honig, Kaffee und Tee und vor allem an Fisch- und Fleischkonserven.

Dieser Aufruf wird von allen evangelischen, evangelisch-freikirchlichen und katholischen Kirchengemeinden in den Städten Osterode und Herzberg und jedem seiner Ortsteile, in Gieboldehausen, Hattorf und Wulften sowie in der SG Bad Grund und ihren Ortsteilen unterstützt. Es wird gebeten, die Spenden an dem Wochenende zum Erntedankfest in den Gemeinde- und Pfarrhäusern abzugeben oder zu den Gottesdiensten mitzubringen.

 

Dr. Hartmut Herrmann