Osteroder Tafel

Sankt Marien - ein verlässlicher Partner für die Osteroder Tafel

Wir tragen Erntegaben in unsere Kirchen, gestalten Altarräume mit den Früchten und Blumen unserer Gärten. Freude und Dankbarkeit, Staunen über Schönheit, Farben und Größe des Geernteten sollen  ausgedrückt werden. Es entsteht sozusagen ein Stillleben des Dankes, das die Besucher der offenen Kirchen und der Gottesdienste einbezieht.

Wie von selbst wandern die Gedanken weiter zu denen, die nicht in gleicher Weise teilhaben können, die aus den verschiedensten Gründen auf Hilfe angewiesen sind. Die Bitte um Unterstützung, die die Osteroder Tafel in der Erntezeit an die Gemeinden richtet, ist die Gelegenheit, die erlebte Dankbarkeit in Hilfe umzuwandeln.

Dr. Hartmut Herrmann, der Vorsitzende, sagt dazu: „Auch uns Mitarbeitern der Osteroder Tafel wird in diesen Tagen bewusst, dass die vielen Spender von Lebensmitteln, die große Zahl der Helfer an allen Ausgabeorten, die freundlichen Mitarbeiter der Lebensmittelmärkte nicht selbstverständlich sind. Alle verbindet der Wunsch, weiterzugeben und Menschen in Not zu helfen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken!“

 Uta Herrmann

Information:

Es besteht besonderer Bedarf an länger haltbaren Lebensmitteln wie Mehl, Haferflocken, Nudeln, Reis, Zucker, harter Mettwurst, Marmelade und Honig, Kaffee und Tee und vor allem an Fisch- und Fleischkonserven.

An der Spendenaktion beteiligen sich alle evangelischen, evangelisch-freikirchlichen und katholischen Kirchengemeinden in den Städten Osterode und Herzberg und jedem seiner Ortsteile, in Gieboldehausen, Hattorf und Wulften sowie in der SG Bad Grund und ihren Ortsteilen.

Es wird gebeten, die Spenden an dem Wochenende zum Erntedankfest in den Gemeinde- und Pfarrhäusern abzugeben. Achten Sie auf die Hinweise und vielleicht auch besonderen Traditionen in Ihrer Gemeinde.  

 

 

Erntedank 2019 in Sankt Marien

 Am Sonntag, den 29. September,  feiern wir in unserer Gemeinde das Erntedankfest. Der Gottesdienst wird von Pastor Dr. Mahnke gehalten, der ein Jahr lang Marienpastor war und vielen durch seine  Bibelkurse und Vorträge bekannt ist.

Wieder soll der Altarraum festlich mit Erntegaben und Blumen geschmückt werden. Ein kleines Team freut sich über Garten- und Lebensmittel-Spenden ebenso wie über die Mithilfe beim Schmücken.