Tag des offenen Denkmals 2018

Liebe Veranstalter des Tags des offenen Denkmals, 

 

im Dezember-Rundschreiben möchten wir Ihnen nicht nur einen Ausblick auf unser Aktionsjahr 2019 geben und Ihnen ein frohes Fest wünschen, wir möchten auch in eigener Sache berichten und Ihnen einige Neuerungen vorstellen.

 

Rückblick und Dank

2018 war in doppelter Hinsicht ein besonderer Erfolg: Rund 3,5 Millionen Menschen besuchten in diesem Jahr am 9. September rund 8.000 historische Bauten, Parks und archäologische Stätten und entdeckten unbekannte Denkmale, die sonst nicht geöffnet sind, oder erlebten dank des abwechslungsreichen Programms vielerorts ein schon bekanntes Denkmal von einer ganz anderen Seite. Im Europäischen Kulturerbejahr 2018 hieß es, unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ das Gemeinsame in der uns umgebenden gebauten Umwelt wahrzunehmen. Ein besonderer Erfolg war der Tag des offenen Denkmals 2018 auch deshalb, weil er sein 25-jähriges Bestehen gefeiert hat – denn bereits seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den bundesweiten Aktionstag in Deutschland. Wir bedanken uns bei allen Aktiven, vom privaten Denkmaleigentümer über zahlreiche Initiativen bis hin zu allen hauptamtlichen Denkmalpflegern und Archäologen, die an diesem Tag die vielen interessierten Besucher empfangen und ihre Begeisterung für ihr Denkmal und den Denkmalschutz weitergegeben haben! 

 

Tag des offenen Denkmals 2019

 Im kommenden Jahr findet der Tag des offenen Denkmals am 8. September statt – und wir freuen uns, dass sich an diesem Tag wieder Millionen Menschen auf den Weg machen werden, um Denkmale aller Gattungen zu entdecken und zu erleben. Das Motto für 2019 lautet: „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ und schließt sich an das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum an. Doch das Thema beschränkt sich nicht allein auf die klassische Moderne. Vielmehr geht es um revolutionäre Ideen oder technische Fortschritte, die etwas Modernes für die jeweilige Zeit mit sich brachten. So findet sich in jedem Epochenumbruch eine Abwendung von bisherigen Traditionen hin zu etwas Neuem und Innovativem. Daher laden wir Sie ein, alle Umbrüche und das Moderne in historischen Gebäuden, Parks und archäologischen Stätten von der Antike bis zur Klassischen Moderne und darüber hinaus bis heute zu entdecken und Ihren Besuchern am Tag des offenen Denkmals 2019 nahezubringen. Weitere Informationen sowie Ideen zum Motto finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.tag-des-offenen-denkmals.de. 

 

Neuerungen und wichtige Informationen

Ab Frühjahr 2019 bieten wir Ihnen ganzjährig in einem erweiterten Veranstalter-Bereich viele interessante und nützliche Informationen, Anleitungen und Hilfestellungen. Hierfür können Sie sich ab dem 27. Februar 2019 einfach online über unsere Internetseite mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrer Veranstalter-Nummer anmelden. Wie gewohnt können Sie sich dann an dieser Stelle registrieren, Ihr Denkmal anmelden und Material bestellen sowie zahlreiche Werbemedien online beziehen. 

 

Hinweis: Änderung des Anmeldezeitraums

Der Anmeldezeitraum für den Tag des offenen Denkmals startet am 27. Februar und endet am 31. Mai 2019. Es gilt wie immer: Bis Ende Mai angemeldete Denkmale können bei der bundesweiten Medien- und Pressearbeit berücksichtigt werden. 

 

Veranstalter-Hotline: Ab Februar 2019 stehen wir Ihnen für eine telefonische Beratung von Montag bis Donnerstag zwischen 10.00 und 13.00 Uhr zur Verfügung. Ihre Ansprechpartnerin in allen Fragen rund um Gestaltung und Organisation Ihrer Aktionen am Tag des offenen Denkmals ist Agnes Domagala. Kontakt: agnes.domagala@denkmalschutz.de, 0228 9091-442.

 

Im Jahr 2018 konnte

nach Abschluss der Bauarbeiten

der Tag des Offenen Denkmals wieder stattfinden.

  

Tag des offenen Denkmals am 9. Sept. 2018

von 11 bis 17.30 Uhr in Sankt Marien

Osterode, Marienvorstadt 32, Nähe der Stadthalle 

 

Entdecken, was uns verbindet

 

P  R  O  G  R  A  M  M

 

12.00 Uhr         Präsentation: Der Knopf von Sankt Marien

                          Vorstellen einer Dokumentation 

14.00 Uhr         1. Kirchenführung:

                          Kinder führen Kinder und ihre Eltern

                          Abschluss der Ausbildung zum „KinderKirchenFührer“ 

15.00 Uhr         2. Kirchenführung

                          Schwerpunkt: 500 Jahre Marienaltar 

16.00 Uhr         3. Kirchenführung

                          Schwerpunkt: Barockorgel 

17.00 Uhr          Andacht zum Abschluss des Tages

                          mit Marienliedern

Gesang Maren Stricker, Orgel Jörg Ehrenfeuchter 

Fotoausstellung:    Dokumentation der Kirchenrestaurierungsarbeiten

  

"Ich habe gar nicht gewusst, wie schön diese Kirche ist", wird manchmal gesagt.

Wir denken, es ist der besondere Charakter des Kirchenraumes, der spürbar wird:

Eine Kirche ist kein Museum. Sie erzählt aus vielen Jahrhunderten Glaubensgeschichten, die manchmal schwer zu entschlüsseln sind.

Der "Tag des offenen Denkmals" bietet sowohl Hilfestellung als auch die Möglichkeit zum eigenen Erkunden für Besucher jeden Alters.