Das jugendhaus

Sankt Marien lebt in guter Kooperation mit dem Jugendhaus der evangelischen Jugend im Kirchenkreis Harzer Land.

Ein schöner Grund zum Feiern:

20 Jahre Evangelisches Jugendhaus

 

 

Im Frühjahr 1999 öffnete das Evangelische Jugendhaus in der Marienvorstadt 31 zum ersten Mal seine Türen. Seit dem ist es aus der Osteroder  Arbeit für  Kinder und Jugendliche nicht mehr wegzudenken. Noch heute erinnern sich viele der zahlreichen fleißigen Helfer an die arbeitsreiche,  schöne Zeit bis das Haus für alle bereit war.

 

Das Evangelische Jugendhaus ist die Zentrale der Arbeit mit Kindern und  Jugendlichen

im Kirchenkreis Harzer Land.

Es ist täglicher Treffpunkt für Jugendliche, junge Erwachsene oder auch Eltern:  Klönen, Tee trinken, gemeinsames Kochen, Spielen, Treffen anderer netter Menschen, es wird gelacht, nachgedacht und Kraft getankt.

Hier arbeiten die Diakone, um jedem Besucher mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.  Schulische, familiäre oder andere Probleme können erörtert und gemeinsam nach Lösungen gesucht werden.

Viele Veranstaltungen, oft in Zusammenarbeit mit Vereinen, Verbänden  oder Kirchengemeinden, werden hier geplant und vorbereitet.

Da die kirchliche Arbeit mit Jugendlichen in Osterode eine sehr lange Tradition hat, sind inzwischen viele Generationen als ehrenamtlich Mitarbeitende ausgebildet worden.

An der  „Juleica“ Ausbildung nehmen jährlich ca. 25 Jugendliche teil. Ohne sie würde es keine Feste und Freizeiten für Kinder, keine Konfirmandenfreizeiten der Gemeinden und Konfirmandenaktionen, wie den Konficup, oder Jugendgottesdienste geben.

Eine besondere Aktivität und bestimmt bekannt in Osterode und darüber hinaus sind die regelmäßig stattfindenden Trödelmärkte in der Stadthalle. Der Erlös der gespendeten Artikel ist für soziale Projekte und für den Erhalt des Jugendhauses bestimmt. An jedem Trödelmarktwochenende sind ca 50 Jugendliche und Konfirmanden beteiligt. Käufer und Verkäufer unterstützen so mit viel Freude und Elan unsere Arbeit.

 In den Sommerferien gibt es die Angebote der Jugendfreizeiten, die offen sind für alle Interessierten des Kirchenkreises zwischen 13 und 18 Jahren.  In diesem Jahr führten zwei Freizeiten nach Kroatien und eine nach Schweden. Ausflüge, Baden, Basteln, Spielen, Spaß, gutes Essen und  Abendandachten stehen auf dem Programm. Viele Teilnehmer melden sich sofort für das nächste Jahr wieder an,  weil die harmonische Gemeinschaft einer Freizeit ein tolles und prägendes Erlebnis ist.

Außerdem wird seit 1989 über Pfingsten eine Mitarbeitendenfreizeit auf Spiekeroog angeboten, an der ca.50 Jugendliche und junge Erwachsene teilnehmen. Hier wird sich rege  über die ehrenamtlichen Tätigkeiten Einzelner ausgetauscht.  Es gibt verschiedene Workshops, vor allem in kreativen Bereichen.

Das Jugendhaus lebt von seinen Traditionen. So ist es  Sitte, dass die Jugendlichen, wenn sie gemeinsam bei Kaffee und Tee sitzen, eine „Engelskarte“ ziehen. Diese Engel sollen sie im Alltag begleiten.

Das Jugendhaus bietet außerdem die Möglichkeit für verschiedene Praktika, die von den Diakonen begleitet werden. So kommen Jugendliche, um ein Schul- oder Studienpraktikum oder angefallene Sozialstunden zu absolvieren.  Auch ein Freiwilliges Soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst sind möglich.

 

Als wir 1999 das Jugendhaus eröffneten, wussten wir Diakone nicht, dass wir eine so erfolgreiche und schöne Arbeit in diesen Räumen erleben dürfen, getragen von sehr viel Zuspruch und Zuneigung unterschiedlicher Menschen.

Das macht Mut und Lust, so weiterzumachen und offen zu sein für alles, was noch auf uns zukommt.

Und so feiern wir gerne voller Freude im Jahr 2019

20 Jahre Evangelisches Jugendhaus

des Kirchenkreises Harzer Land!

Iris Fahnkow