Heimat- und Geschichtsverein

 

Den Kontakt zum Heimat- und Geschichtsverein pflegen wir schon etliche Jahre, weil es von den Themen her viele Überschneidungen gibt.
Jährlich wird in der Nähe des Reformationstages eine Veranstaltung gemeinsam gestaltet. Themen wie Calvin, M. Luther , Reformation im Fürstentum Grubenhagen bieten sich an.

Tilman Riemenschneider, ein Zeitgenosse unseres Bildschnitzers B. Castrop und seine Zeit waren Vorträge, die in der Kirche gehalten wurden. Im Januar und Februar wird das Gemeindehaus zu Veranstaltungen des Vereins genutzt.

Auch der Tag des Offenen Denkmals ist zu einer festen Veranstaltung in unserem Programm geworden, Absprachen mit dem Heimat- und Geschichtsverein gehen voraus. 

 

 

Der Knopf von Sankt Marien

Inzwischen sind die in der Kugel unseres Dachreiters aufbewahrten Dokumente in einer kleinen Broschüre erschienen und können für 5 € erworben werden.

 

 

Gemeinsam mit dem Heimat- und Geschichtsverein

hatte die Sankt Mariengemeinde 

in Februar zu einer Veranstaltung in das Gemeindehaus eingeladen:

In die Kugel geschaut:

200 Jahre Mariengemeinde

als Teil unserer Stadt

Vortrag von Uta Herrmann