Kirchenzeitung      "Von Turm zu Turm"

Turmgedanken aus der Herbstausgabe (September - Oktober - November) 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Verbindungen suchen, Trennendes wahrnehmen, auf beiden Seiten dem Wunsch nach Begegnung Taten folgen lassen und Brücken bauen.

Vor unserem inneren Auge erscheinen Bilder  von eindrucksvollen Brückenbauten über breite Flüsse, Verbindungen von Insel zu Insel, Hängebrücken fürs Abenteuer.

Etwas weniger gewaltige Beispiele gibt es auch bei uns: Viele kleine und auch größere Brücken helfen, die Söse, die Apenke, die Bremke, den Lerbach und den Mühlengraben zu überqueren. Sie waren und sind lebenswichtig, weil wir Menschen auf Verbindungen angewiesen sind.

In alten Schriften kann man lesen: „Bevor die Sösetalsperre gebaut worden war, gab es in unserem Tal so schlimme Hochwasser, dass dadurch alle Brücken und Stege fortgerissen wurden und die Menschen Hunger litten.“ Sie konnten nicht zueinander kommen und einander mit dem Nötigsten versorgen.

Das Motto unserer Zeitung „Brücken bauen“ übernimmt dieses Bild und lässt es auf vielen Seiten anklingen. Beim Lesen werden Sie entdecken: Der Wunsch, Trennendes zwischen Menschen oder Gruppen zu überwinden, prägt unser kirchliches Leben. Manchmal bedeutet das viel Mühe, aber wenn es dann gelingt, ist die Freude groß! Feste werden gefeiert!

Brücken werden nicht nur von einzelnen Personen gebaut, oft braucht man viele, die sich zusammentun und schon das gemeinsame Bauen zum Fest werden lassen.

So erleben es auch die Autoren dieser Zeitung. Sie  verstehen sich als schreibende Brückenbauer.

Wir hoffen, dass unsere Texte Sie erreichen, Ihnen Freude machen und vielleicht auch Brücken schlagen zu ...  Schauen Sie mal! 

Uta Herrmann 

 

Vom 22. September an wird die Ausgabe 15 ausgetragen

und liegt außerdem in allen Osteroder Kirchen aus.